Photo: derVisagist.com

Jennifer Walshe (IE)

EVERYTHING IS IMPORTANT

Jennifer Walshe_comp, voc
Mivos String Quartet: Olivia de Prato_violin, Maya Bennardo_violin,
Victor Lowrie Tafoya_viola, Tyler J. Borden_cello

In „EVERYTHING IS IMPORTANT“, betrachtet Walshe unser Verhältnis zur Technologie und
die Auswirkungen des Internet auf alle Bereiche des Lebens. Das Werk ist für Stimme, Streichquartett
und Film komponiert; Walshe tritt mit dem New Yorker Mivos String Quartet auf.

Jennifer Walshe/Mario de Vega/ Tomomi Adachi

Jennifer Walshe_voice
Tomomi Adachi_voice, live electronics, self-made instruments
Mario de Vega _elec

Jennifer Walshe ist nicht nur Komponistin, sondern auch Performerin mit einem Faible für Improvisation. Walshe hat den japanischen Performer, Komponist, Klangpoet, Installationskünstler und gelegentlichen Theaterregisseur Tomomi Adachi und den mexikanischen Künstler Mario de Vega, der für seine elektronische Improvisation und den Einsatz von Infraschall bekannt ist, zu einer gemeinsamem Improvisations-Performance eingeladen.

Über Jennifer Walshe

"Die originellste Kompositionsstimme, die in den letzten 20 Jahren aus Irland hervorgegangen ist" (Irish Times) und das "wilde Mädchen Darmstadts" (Frankfurter Rundschau) – die Komponistin und Performerin Jennifer Walshe wurde 1974 in Dublin geboren. Ihre Kompositionen basieren oft auf der menschliche Stimme und thematisieren den Umgang mit oraler Geschichtsschreibung und Sprache. Ihre Musik wurde von den wichtigsten Ensembles und philharmonischen Orchestern in Auftrag gegeben, aufgezeichnet und weltweit aufgeführt.

Walshe hat eine große Anzahl von Opern und Theaterstücken geschrieben, darunter „XXX_LIVE_NUDE_GIRLS!!!!“ eine Oper für Barbie-Puppen und „TIME TIME TIME“ mit dem Philosophen Timothy Morton, das der Wire als "ein weitläufiges Werk beschrieb, das die Geschichte des Planeten überspannt.... wie wenn Robert Ashley auf Monty Pythons “The Meaning of Life” trifft.” Sie erhielt unter anderem Stipendien und Preise von der Foundation for Contemporary Arts New York, dem DAAD Berliner Künstlerprogramm, dem Internationalen Musikinstitut Darmstadt und der Akademie Schloss Solitude.

Walshe ist in ihrer künstlerischen Praxis auf die Weiterentwicklung von Stimmtechniken und performativen Elementen spezialisiert. Sie kombiniert hierfür unter anderem Techniken der experimentellen Komposition, der Performancekunst und des Storytellings mit Einflüssen aus Medienkunst und Film. Ihre visuellen Arbeiten wurden im Chelsea Art Museum New York, Project Arts Centre Dublin und im ICA London, ausgestellt.

Weiter lesen