„Leda“ von Markus Lüpertz
„Leda“ von Markus Lüpertz, Photo: Jack Kulcke

Über Monheim

Monheim am Rhein – eine ganz normale Kleinstadt? Zwischen Düsseldorf und Köln liegend, ist die Stadt am Rhein tatsächlich eine Perle. Seit 2013 ist die Stadt schuldenfrei und investiert kontinuierlich in Familie, Infrastruktur und Kultur: keine Gebühren für Kitas, Fahrradwege vor Autostraßen, freies WLAN und ab April 2020 kostenlosen Nahverkehr für Monheimerinnen und Monheimer.

Monheim am Rhein hat mehr als 43.000 Einwohnerinnen und Einwohner, die sich zu etwa zwei Dritteln auf den Stadtteil Monheim und zu einem Drittel auf den Stadtteil Baumberg verteilen.

Monheim am Rhein ist...

... Stadt der Musik
Ein Herzstück der Stadt Monheim am Rhein ist die Musikschule. Dank dem „Monheimer Modell-Musikschule für alle!“ bekommen alle Kinder intensiven Musikschulunterricht in der Grundschule. Und eine Musik-Triennale gibt es auch ...

... Hauptstadt für Kinder
Neben den Kindern werden auch junge Erwachsene von der Stadt gefördert. Alle Monheimerinnen und Monheimer im Alter von 18 bis 20 Jahren haben die Möglichkeit, einen kostenlosen Interrail-Pass zu beantragen.

... Kulturstadt
Größter Kulturveranstalter sind die Monheimer Kulturwerke mit jährlich mehr als 115 Kulturveranstaltungen aus den Bereichen Theater, Comedy, Kabarett, Musik, Lesungen und Open-Air-Festivals. Nicht mehr wegzudenken aus der Kulturlandschaft sind zudem das soziokulturelle Zentrum Sojus 7 - eine der Spielstätten der Triennale - das Ulla-Hahn-Haus, die Volkshochschule, der Szene-Treff „Spielmann“ sowie viele weitere Kulturorte. Geliebt und gelebt wird darüber hinaus die Monheimer Karnevalskultur. Auch die Kunst spielt in Monheim eine große Rolle: Im Innern vermittelt die Kunstschule, nach außen wird der öffentliche Raum stetig ausgebaut, um Kunst als wesentliches Element der Stadtkultur zu präsentieren. Für großes Aufsehen sorgte die im September 2019 eingeweihte Skulptur „Leda“ von Markus Lüpertz, eine Hommage an das Wahrzeichen der Stadt, die Gänseliesel. Weitere Kunstwerke sind die Skulptur „Schrei nach Freiheit“ von Saman Hidayat und das Projekt „Haste Töne“ des Künstlerquartetts „Inges Idee“: ein riesengroßer Plattenspieler in einem Kreisverkehr. Im Oktober 2020 wird der "Monheimer Geysir", entworfen vom Schweizer Künstler Thomas Stricker, auf einem Kreisverkehr am Monheimer Rheinufer eingeweiht. Für die Zukunft ist das Kunstwerk „Tanzende Häuser“ von Timm Ulrichs geplant.

... Fahrradstadt

... Fairtradestadt

... Smart City
Seit 2016 arbeitet die Stadt stetig an ihrer Effizienz. Bereits eingeführt wurde unter anderem gratis WLAN im gesamten Stadtgebiet.

.... Stadt des guten Essens
Einen guten Überblick der Köstlichkeiten Monheim am Rheins (und anderes Wissenswerte) bietet die Webseite Monheim am Rhein entdecken.

... Wirtschaftsstadt
Durch die drastische Senkung des Gewerbesteuersatzes ab 2009 wurde die Stadt schuldenfrei. Monheim am Rhein hat nun die niedrigsten Gewerbesteuerhebesätze in Nordrhein-Westfalen. Als Folge siedeln sich immer mehr Unternehmen in der Stadt an.

... Mitmachstadt
Auf einem von der Stadt eingerichteten Mitmachportal ist es für Monheimerinnen und Monheimer möglich, selbst mit zu planen und sich ins Stadtgeschehen einzubringen.

Eine kostenlose Map der Stadt Monheim am Rhein gibt es
hier.

Weiter lesen