Festivaldesign

Festivaldesign
Festivaldesign © Vasilis Marmatakis

„Für uns fühlt sich die Monheim Triennale an wie ein Film. Wir kennen die Schauspielerinnen und Schauspieler, wir kennen die Drehorte, wir wissen wer Regie führt, aber die Geschichte kennen wir noch nicht.“ — Reiner Michalke, Intendant der Monheim Triennale

Bereits für das Festivaldesign der ersten Monheim Triennale konnten wir den griechischen Grafikkünstler Vasilis Marmatakis gewinnen. Marmatakis hat unter anderem das Grafikdesign für die Filme von Yorgos Lanthimos „The Lobster“ (2015), „The Killing of a Sacred Deer“ (2017), „The Favourite“ (2018) und „Nimic“ (2019) gestaltet.

Für die Monheim Triennale II hat Vasilis Marmatakis die Serie „Acoustic Oscillations“ entwickelt. Diese Serie von Grafiken basiert auf tatsächlichen Audioschwingungen und erinnert an musikalische Partituren. Die neue Serie setzt die Serie "Mesh Covers", die Marmatakis für die Monheim Triennale I entwickelt hat, konsequent fort.

Über den Künstler

Vasilis Marmatakis studierte Grafikdesign am Camberwell College of Art und am Royal College of Art in London und er forschte an der Jan van Eyck Academie in Maastricht. Er war als Art Director im Werbebereich tätig und entwickelte 2003 als Co-Gründer das Designstudio MNP, das medienübergreifend Projekte in den Bereichen Print, Film, Ausstellungs- und Webdesign realisiert.

Seit 2009 ist Vasilis Marmatakis freiberuflich als Künstler und Grafiker tätig. Zudem lehrt er als Gastdozent am Vakalo Art & Design College in Athen. Neben anderen Projekten entwarf Marmatakis Werbeplakate und Titel für die Filme des international bekannten Regisseurs und Filmemachers Yorgos Lanthimos. Marmatakis‘ Arbeiten wurden international veröffentlicht und präsentiert – unter anderem in Holland, Großbritannien, Zypern, Belgien, Deutschland, Kuba und Österreich – sowie mit zahlreichen Preisen in Griechenland und im Ausland ausgezeichnet. Er lebt und arbeitet in Athen, Griechenland.