Photo: Frank Schemmann

Stian Westerhus (NO)

Der 1979 in Jådåren, Norwegen, geborene Gitarrist Stian Westerhus hat am Trondheim Musikkonservatorium studiert, welches unter anderem auch Nils Petter Molvær und Arve Henriksen besucht haben. Westerhus steht stilistisch in der Tradition von norwegischen Gitarristen wie Terje Rypdal und Eivind Aarset, wobei er den Möglichkeitsraum der elektrischen Gitarre mit erweiterten Spieltechniken unter Einbeziehung elektronischer Klangerzeugern konsequent auslotet und erweitert.

Nach Anfängen in Rockbands – Puma mit Gard Nilssen und Øystein Moen oder Monolithic mit dem Motorspycho-Mitglied Kenneth Kapstad – öffnete sich Stian Westerhus stilistisch und brachte sich zunächst bei dem norwegischen Nu-Jazz-Ensemble Jaga Jazzist ein, bevor er von Nils Petter Molvær in dessen Band geholt wurde und auf dem Album „Baboon Moon“ mitspielte. Der internationale Durchbruch gelang Westerhus durch die Zusammenarbeit mit der norwegischen Sängerin Sidsel Endresen – beide sind extrem gute Improvisateure bzw. Improvisateurinnen und verstehen sich blind. Das Duo bekam 2012 für sein Album „Didymoi Dreams“ den Spellemannprisen verliehen.

Inzwischen nehmen Soloprojekte einen Großteil der künstlerischen Arbeit von Stian Westerhus ein. Er veröffentlichte bis dato vier Alben: „Galore“, „Pitch Black Star Spangled“, „The Matriarch And The Wrong Kind Of Flowers“ und „Amputation“. 2020 ist sein Album „Redundance“ auf dem britischen Label „House of Mythology“ erschienen.

Stian Westerhus lebt mit seiner Familie in der Nähe von Trondheim auf einem abgelegenen Bauernhof.

Weiter lesen